Traditionelle Sasioneröffnung 2012

8. Januar 2012

Regen statt Schnee - so scheint ja bisher das Motto des Winters zu sein. Und genau so war auch heute die Wetterlage zur ersten Ausfahrt dieses Jahres. Es erinnerte son bisschen an den letzten Italienurlaub.

Rastplatz an der B1

Zur Kaffeerunde begrüßten wir Fegermanni, Guzzi, Sabrina und Kai. Den dicken Schauer warteten wir noch ab und sind dann los. Der angestammte Rastplatz an der B1 ist wieder freigegeben (letztes Jahr war er ja gesperrt), die Pause dort war aber recht kurz, da der Regen uns überflog und stärker wurde. Unterwegs begegneten wir keiner Maschine, auf dem Köterberg ließen sich aber vereinzelt Biker sichten. Ein ziemlich scheues Volk zu dieser Jahreszeit - manche sollen sogar Winterschlaf halten!

Kaffee an der Tanke

Die Tankstelle in Wöbbel brachte mich zum Schmunzeln. Kaffeepreis auf der Spritkostentafel (Bild). Wer morgens erstmal nen Reservekanister von dem schwarzen, psychotropen, koffeinhaltigen Heißgetränk braucht, kriegts da wohl aus der Säule zum "Literpreis" 😉 Weniger zum Schmunzeln war der weihnachtlich-neue Vorderreifen auf der GPZ. Die Noppen sind immernoch dran - ein ungutes Gefühl, mit frischen Gummi bei Regen unterwegs zu sein und der Reifen raut nichtmal auf. Nicht nur dank der angefutterten Weihnachtskilos wurde aber doch genug Grip aufgebaut.

Die Suppe und der "Stramme Max" schmeckten gut, wurden allerdings von einer recht "gestressten", trotzdem freundlichen, Kellnerin gebracht. Jeder hat ma nen schlechten Tag... Die Gruppe trennte sich vorm Truppenübungsplatz - noch volltanken und ab ins Warme.

Distanz: 142km - Dauer: 3:18 Stunden - Durchschnitt 43 km/h - 1:23Minute je km

Die Runde... hin und zurück den gleichen Weg