Asphaltpiraten (Vater+Sohn) - Wir über unsere ErFAHRungen:

8. Januar 2012

Traditionelle Sasioneröffnung 2012

Regen statt Schnee - so scheint ja bisher das Motto des Winters zu sein. Und genau so war auch heute die Wetterlage zur ersten Ausfahrt dieses Jahres. Es erinnerte son bisschen an den letzten Italienurlaub.

Rastplatz an der B1

Zur Kaffeerunde begrüßten wir Fegermanni, Guzzi, Sabrina und Kai. Den dicken Schauer warteten wir noch ab und sind dann los. Der angestammte Rastplatz an der B1 ist wieder freigegeben (letztes Jahr war er ja gesperrt), die Pause dort war aber recht kurz, da der Regen uns überflog und stärker wurde. Unterwegs begegneten wir keiner Maschine, auf dem Köterberg ließen sich aber vereinzelt Biker sichten. Ein ziemlich scheues Volk zu dieser Jahreszeit - manche sollen sogar Winterschlaf halten!

Kaffee an der Tanke

Die Tankstelle in Wöbbel brachte mich zum Schmunzeln. Kaffeepreis auf der Spritkostentafel (Bild). Wer morgens erstmal nen Reservekanister von dem schwarzen, psychotropen, koffeinhaltigen Heißgetränk braucht, kriegts da wohl aus der Säule zum "Literpreis" 😉 Weniger zum Schmunzeln war der weihnachtlich-neue Vorderreifen auf der GPZ. Die Noppen sind immernoch dran - ein ungutes Gefühl, mit frischen Gummi bei Regen unterwegs zu sein und der Reifen raut nichtmal auf. Nicht nur dank der angefutterten Weihnachtskilos wurde aber doch genug Grip aufgebaut.

Die Suppe und der "Stramme Max" schmeckten gut, wurden allerdings von einer recht "gestressten", trotzdem freundlichen, Kellnerin gebracht. Jeder hat ma nen schlechten Tag... Die Gruppe trennte sich vorm Truppenübungsplatz - noch volltanken und ab ins Warme.

Distanz: 142km - Dauer: 3:18 Stunden - Durchschnitt 43 km/h - 1:23Minute je km

Die Runde... hin und zurück den gleichen Weg

Mehr lesen

4. Januar 2012

Die Kawa bei Spritmonitor

Ich bin mal von der Excel-Tabelle auf ne Website umgesprungen, um die Kosten für die GPZ zu listen. Die alte XLS konnte ich importieren und notfalls kann ich sie mir auch wieder zurückexportieren.

Spritmonitor.de <- Klick

Mehr lesen

3. Januar 2012

Grüße aus Ligurien

Der gute Uwe hat unsere Hinterlassenschaften an der SP 67 entdeckt und uns tollerweise zukommen lassen! Danke und Grüße!

P.S. Den Bericht zu der Tour gibt hier
P.S. Denkt an Sonntag

Mehr lesen

30. November 2011

Hundehügel, auch bekannt als Köterberg

Wenn´s Wetter wegen Schnee keinen Strich durche Rechnung macht plane ich die Ausfahrt am 08.01.2012. Treffen hier mit heißem Kaffee, Kakau oder Tee…. Ab 09:30 Uhr. Die Suppe gibs auf´m Berg.

Abfahrt geplant so um 10:30 Uhr wie immer. Das wäre dann die 14.te 2. Januarwochenende Köterbergfahrt. Bin gespannt wie ein Flitzebogen….

TSchö, Freaggle

Den Bericht vom letzten Jahr gibts hier

Mehr lesen

28. November 2011

2. September 2011

Untermotorisiert & überbestraßt


Von der Mönke-Siedlung in Senne Richtung Ostwestfalendamm gings fröhlich munter über die rund 7 Kilometer der neuen A33. Die offizielle Freigabe für Fahrzeuge aller Art erst im Herbst 2012. Momentan trifft man auf dem breiten Asphaltteppich alles Mögliche: Tiere, Kinderwagen, Mütter, Radler, Füßgänger, Jogger .. und Bauteile sowie Maschinen. Zur bald fertiggestellten OWD/A33 Brücke löst sich der schicke Straßenbelag dann in Schotter auf. Nach der Brückenbesichtigung gings über die Winterstraße zur goldenen Möwe -> Eisreserven auffülen.

Mehr lesen

11. August 2011

Cercando il sole

Auf der Suche nach der Sonne

Mittlerweile ist der Alpenurlaub 2011 auch schon wieder 2 monate her. Zu berichten gibt es einiges, aber die Zeit, alles aufzuschreiben fehlt. Das Video (bzw den "Trailer") gibts jetzt aber zum angucken! Also viel Spaß bei gucken und nachmachen!

Route: Bayrischer Wald (Deutschland), (Tschechien), Ober-/Niederösterreich + Steiermark + Wörthersee (Österreich), Karawanken (Slowenien), Friaul + Gardasee + Südtirol (Italien), Bodensee (D).

Facts:

Kilometer gesamt: 4096
Fahrzeit gesamt: 275 Std.
Kosten (pro km/pro Std.): 0,26 € / 3,80 €
Ölverbrauch (GPZ/XJ): 0,5 l / 1,2 l

Cercando il sole from Heiko813 on Vimeo.

Mehr lesen

27. Juli 2011

Fett, Vett, Vettel

 

 

Ein heißes Wochenende gab es am Nürburgring in der Eifel. Der Zirkus der Formel 1 war zu Gast in Deutschland. Die Tickets haben wir bereits letztes Jahr bestellt und konnten von der Tribüne T6 ein großes Stück der Strecke einsehen. Von der Ford-Kurve, über die Dunlop Kehre ist durch das Michael Schumacher-S konnten wir die Renner knapp 14 Sekunden pro Runde beobachten. In unglaublich lauter, aber trockener Atmosphäre konnten wir am Renn-Spektakel Teil haben.

Das Rahmenprogramm am Nürburgring ist super geworden, dass neue Ring-Center bietet neben dem Rennen ein Klasse Rahmenprogramm. Somit hatten wir neben Porsche-Cup, GP2 und GP3 noch eine ganze Menge mehr zu sehen. Das Panoramabild zeigt die Aussicht von Block C der Tribüne T6 auf dem Platz 300. Der Monitor war gut zu erkennen und der Ring- Sprecher unterhaltsam. Zusammen ein echt geiles Wochenendpaket mit Wiederholungsbedarf.

Nach dem Formel 1 Rennen gab’s die übriggebliebenen Bratwürste und Pommes für lau und auf dem Parkplatz wurden für den langen Marsch zur Strecke halbe Liter Flügel-Verleiher (Red-Bull) verteilt. Außerdem sollte man zehn Minuten auf der Kartbahn mitnehmen (11 Euro). Das Ring-Werk gibt auch interessante Einblicke in die Welt des Motorsports, verbunden mit viel Spaß und Wissen.

Mehr lesen

25. Juni 2011

Die größte Pizza der Welt

Hier gibts einen ersten Einblick in den diesjährigen Motorradurlaub. Der Bericht und das längere Video werden noch etwas auf sich warten lassen. Aber vorweg hier schonmal ein schmackhaftes Video.

Pizzeria Aril am GardasseDie "größte Pizza" (normale) gibts in der Pizzeria Aril am Gardasee. Genauer gesagt in Cassone bei Malcesine. Noch genauer: (Via Gardesana Sud/SR249, natürlich in Italien). Ein leckeres Erlebnis, zudem man sich mal aufrappeln sollte. Die Bar | Pizzeria hat ihren Namen übrigens von dem kleinsten Fluss der Welt. Dem fiume Aril - der sich auf ganze 175m steckt und früher als Antrieb für das Wasserrad diente. Das Wasserrad gibts nicht mehr, den Flussverlauf unterm Haus schon. Gerne nachessen!

Als weiteren Restaurant-Tipp gibts die Steckstube.

 

Mehr lesen

28. Mai 2011

Kette reinigen mit S100

Die Kette der GPZ hat über  50000 runter - wohl größtenteils dank Scottoiler. Nu gabs nen neuen Hinterreifen und bei der Gelegenheit habe ich die Kette mal gereinigt. Da dacht ich, um die Kette, bzw die Gummis, zu schonen benutzte ich mal richtigen Kettenreiniger. Also ne dose s100 geholt und benutzt. Ich muss sagen, dass Zeug is ja voll daneben. Backofenspray...  Auftragen klappt zwar gut, aber abtragen tut das nichts. Ich hab dann noch mitn Pinsel beigesessen, das hat nicht wirklich mehr gebracht. Im Endeffekt bin ich auf die bewährte Alternative, dem Diesel, ausgewichen - besser gesagt nen großen Schluck Heizöl (Petroleum is leider nicht im Haus). damit gings wunderbar und die Kette "funkelt" auch wieder. Ebenso das Ritzel. Anschliessend noch ordentlich abgespült und neu eingeschmiert, wunderbar. Den 10er für das s100 hätt ich mir definitiv sparen können.

Mehr lesen