Asphaltpiraten (Vater+Sohn) - Wir über unsere ErFAHRungen:

2. September 2011

Untermotorisiert & überbestraßt


Von der Mönke-Siedlung in Senne Richtung Ostwestfalendamm gings fröhlich munter über die rund 7 Kilometer der neuen A33. Die offizielle Freigabe für Fahrzeuge aller Art erst im Herbst 2012. Momentan trifft man auf dem breiten Asphaltteppich alles Mögliche: Tiere, Kinderwagen, Mütter, Radler, Füßgänger, Jogger .. und Bauteile sowie Maschinen. Zur bald fertiggestellten OWD/A33 Brücke löst sich der schicke Straßenbelag dann in Schotter auf. Nach der Brückenbesichtigung gings über die Winterstraße zur goldenen Möwe -> Eisreserven auffülen.

Mehr lesen

11. August 2011

Cercando il sole

Auf der Suche nach der Sonne

Mittlerweile ist der Alpenurlaub 2011 auch schon wieder 2 monate her. Zu berichten gibt es einiges, aber die Zeit, alles aufzuschreiben fehlt. Das Video (bzw den "Trailer") gibts jetzt aber zum angucken! Also viel Spaß bei gucken und nachmachen!

Route: Bayrischer Wald (Deutschland), (Tschechien), Ober-/Niederösterreich + Steiermark + Wörthersee (Österreich), Karawanken (Slowenien), Friaul + Gardasee + Südtirol (Italien), Bodensee (D).

Facts:

Kilometer gesamt: 4096
Fahrzeit gesamt: 275 Std.
Kosten (pro km/pro Std.): 0,26 € / 3,80 €
Ölverbrauch (GPZ/XJ): 0,5 l / 1,2 l

Cercando il sole from Heiko813 on Vimeo.

Mehr lesen

27. Juli 2011

Fett, Vett, Vettel

 

 

Ein heißes Wochenende gab es am Nürburgring in der Eifel. Der Zirkus der Formel 1 war zu Gast in Deutschland. Die Tickets haben wir bereits letztes Jahr bestellt und konnten von der Tribüne T6 ein großes Stück der Strecke einsehen. Von der Ford-Kurve, über die Dunlop Kehre ist durch das Michael Schumacher-S konnten wir die Renner knapp 14 Sekunden pro Runde beobachten. In unglaublich lauter, aber trockener Atmosphäre konnten wir am Renn-Spektakel Teil haben.

Das Rahmenprogramm am Nürburgring ist super geworden, dass neue Ring-Center bietet neben dem Rennen ein Klasse Rahmenprogramm. Somit hatten wir neben Porsche-Cup, GP2 und GP3 noch eine ganze Menge mehr zu sehen. Das Panoramabild zeigt die Aussicht von Block C der Tribüne T6 auf dem Platz 300. Der Monitor war gut zu erkennen und der Ring- Sprecher unterhaltsam. Zusammen ein echt geiles Wochenendpaket mit Wiederholungsbedarf.

Nach dem Formel 1 Rennen gab’s die übriggebliebenen Bratwürste und Pommes für lau und auf dem Parkplatz wurden für den langen Marsch zur Strecke halbe Liter Flügel-Verleiher (Red-Bull) verteilt. Außerdem sollte man zehn Minuten auf der Kartbahn mitnehmen (11 Euro). Das Ring-Werk gibt auch interessante Einblicke in die Welt des Motorsports, verbunden mit viel Spaß und Wissen.

Mehr lesen

25. Juni 2011

Die größte Pizza der Welt

Hier gibts einen ersten Einblick in den diesjährigen Motorradurlaub. Der Bericht und das längere Video werden noch etwas auf sich warten lassen. Aber vorweg hier schonmal ein schmackhaftes Video.

Pizzeria Aril am GardasseDie "größte Pizza" (normale) gibts in der Pizzeria Aril am Gardasee. Genauer gesagt in Cassone bei Malcesine. Noch genauer: (Via Gardesana Sud/SR249, natürlich in Italien). Ein leckeres Erlebnis, zudem man sich mal aufrappeln sollte. Die Bar | Pizzeria hat ihren Namen übrigens von dem kleinsten Fluss der Welt. Dem fiume Aril - der sich auf ganze 175m steckt und früher als Antrieb für das Wasserrad diente. Das Wasserrad gibts nicht mehr, den Flussverlauf unterm Haus schon. Gerne nachessen!

Als weiteren Restaurant-Tipp gibts die Steckstube.

 

Mehr lesen

28. Mai 2011

Kette reinigen mit S100

Die Kette der GPZ hat über  50000 runter - wohl größtenteils dank Scottoiler. Nu gabs nen neuen Hinterreifen und bei der Gelegenheit habe ich die Kette mal gereinigt. Da dacht ich, um die Kette, bzw die Gummis, zu schonen benutzte ich mal richtigen Kettenreiniger. Also ne dose s100 geholt und benutzt. Ich muss sagen, dass Zeug is ja voll daneben. Backofenspray...  Auftragen klappt zwar gut, aber abtragen tut das nichts. Ich hab dann noch mitn Pinsel beigesessen, das hat nicht wirklich mehr gebracht. Im Endeffekt bin ich auf die bewährte Alternative, dem Diesel, ausgewichen - besser gesagt nen großen Schluck Heizöl (Petroleum is leider nicht im Haus). damit gings wunderbar und die Kette "funkelt" auch wieder. Ebenso das Ritzel. Anschliessend noch ordentlich abgespült und neu eingeschmiert, wunderbar. Den 10er für das s100 hätt ich mir definitiv sparen können.

Mehr lesen

9. Mai 2011

Die CDI mal wieder

Tjo, trotz dem schönen Wochenende mit reichlich Kilometer, gabs auch Negatives. So machte die GPZ die Anzeichen, dass die CDI wiedermal durch ist. Zum Glück kannte ich die Symptome (mehr oder weniger zum Glück, hätte ich nicht haben müssen *g) und hab erstmal alle möglichen Steckverbindungen gecheckt und gekontaktsprayt. Leider erfolglos - also ne neue CDI* rangeschafft, gleich bei dem Unterfangen mal neue Zündkerzen** spendiert und nun rennt die Kleine wieder wie neu! Ich hatte zwar erst 160k mTestkilometer heute, aber die waren drehfreudig und ohne Aussetzer! Fett!

*= Ich hab ne Runde mit den Iridium Zündkerzen geliebäugelt, aber mich im Endeffekt doch wieder für den Standard entschieden. Hat immer gehalten und war top, warum ändern (nervertoucharunningsystem-philosophie).

**= Die CDI hab ich via Ebay, "EX500A CDI" Suche, Artikel nach Entfernung gefunden und beim G-A-B-Bikeshop für 60 humane Schleifen gekauft. Der Laden ist super, schaut mal rein wenn ihr gebrauchte Töff-Teile braucht. www.gab-bikeshop.de - G-A-B Bikeshop, Horstheider Weg 102, 33613 Bielefeld, Telefon: 0521|9892001

Mehr lesen

8. Mai 2011

Hibu 2011

Die Anreise war die Beste je. 390km in 9 Stunden. Allerdings das Mittagessen ein Griff ins Klo. beste-bratwurst.de klingt auf som Schild zwar gut - war aber leider nicht so. Das Treffen hat dank der der bekannten Gesichter und der lachenden Sonne richtig Spaß gemacht. Als Erinnerung gibts das Video.

Viel Spaß beim gucken:
P.S.: Hier gibts das Video von 2010 -> Hibu 2010

Mehr lesen

5. Mai 2011

Rahmenschraube

Da ist mir letztens aufgefallen, dass die Rahmenmutter an der GPZ an ihrem Halter einen Riss quer durch hat. So wie er aussieht, ist der Riss auch schon einige Zeit da, woher keine Ahnung. Hab diese Befestigungsmöglichkeit nie benutzt und da die Koffer nun zum Zubehör gehören, ist mir das beim montieren aufgefallen.

Nun habe ich ne zusätzliche Mutter auf den Halter geschweißt (Nein, ich bin kein Schweißer, sieht man, ich weiß). Hat den Vorteil, dass ich den kleinen Abstandshalter vom Kofferträger nicht mehr brauche 🙂

Just fertig mit dem Unterfangen, bröselt mir die Aufhängung der Seitenverkleiung teilweise entgegen - nun habe ich für beide Seiten ein Blech nachgebogen und die Bohrungen der Seitenverkleidung so gestärkt. Das hat sich wohl alles dank 2-Zylinder losgerappelt in den ganzen Jahren und Kilometern.

P.S. Am Wochenende ist HIBU!

Mehr lesen

15. April 2011

Route des Grandes Alpes – Wir col’en weiter

Nach nun knapp 9 Monaten gibts endlich den Trailer für das Video. Leider gibts das ganze Filmchen nicht online, aber wer uns kennt kanns gerne mit uns ansehen. 8 Minuten aus der Tour, die hier schon ausführlich beschrieben wurde. Viel Spaß beim gucken!

Mehr lesen

3. April 2011

Koffer für die GPZ

Die Kawasaki hat ein Satz Koffer mit Trägern spendiert bekommen. Die ganzen Jahre mit den ollen Packtaschen waren echt lästig und da sie Route des Grandes Alpes nicht überlebt haben, wurde es Zeit für was Neues. Und sicher nicht wieder "Stofftaschen" - sondern dichte, feste Koffer. Seit letztem Jahr habe ihc nun Ebay beobachtet und nichts gefunden. Aber das GPZ Forum hat abhilfe geschaffen. Tim hat sich kurz nach der Frage gemeldet und mir seine für 150 Euro plus Versand verkauft. Abenteuerlich verpackt kam das Paket an, aber große Teile brauchen eben großes Stauvolumen.

Da ich nicht scharf auf den Top-Case Träger bin und vorallem keine Lust habe, immer mit den Kofferträgern rumzudüsen, musste ich mir als "Zubehör" vier Abstandshalter besorgen und die Blinker kürzen. Knapp an die 24cm Mindestvorschrift für Blinkerabstand. So kann ich die Koffer mit drei Schrauben pro Seite fix abmontieren und anstelle des Top-Case Trägers den Haltebügel an der GPZ 500 S lassen.

Nun sind die beiden Givis montiert und werden Probegefahren. Mal die "neuen" Fahreigenschaften checken und die Grenzbereiche finden.
Fazit: Nächstes mal gibts gleich beim Kauf Koffer dabei
🙂

Mehr lesen