Formel 1 am Nürburgring 2013

8. Juli 2013

Formel 1 Zirkus in der eifel

Formel 1 Zirkus in der Eifel

Am Wochenende waren wir wieder in der schönen Eifel. Genauer gesagt am Nürburgring, um das Formel 1 Rennen 2013 zu sehen. Tickets gabs im April im Vorverkauf für 169 Euro auf Tribüne T5b, Block F, Platz 300. Nachdem wir vor 2 Jahren diesen Platz ausfindig gemacht haben, war uns klar, für den Kurs gibt es keinen besseren Platz. Die Rennwagen sind knapp 16 Sekunden zu sehen.

So siehts auf  T5b, Block F, Platz 300 aus:

Weitere Tipps: Auf jeden Fall nen FM-Radio mit Kopfhörer mitnehmen und auf Frequenz 87.7 das Ringradio hören (da die F1-Boliden so laut sind, dass man manchmal nix versteht über die Lautsprecher). Und auf jeden Fall den Vorverkauf nutzen. Pi mal Daumen kosten die "grünen" Tickets um Weihnachten 100-120 Euro, um Ostern rund 150-170 Euro und kurz vorher noch mehr. Am Ring selber kosteten die Tickets über 200 Euro!

Leider war das Wochenende auch sehr “verstaut”. Auf der Anreise waren auf der A1 zwischen Köln und Leverkusen Brückenwartungsarbeiten – 7km langsamer StopandGo-Verkehr. Sonntagmorgen Anfahrt zum Ring: 30km in 1,5 Stunden. Abreise ging relativ gut, nachdem wir 45 Minuten lang dem Abreise-Verkehr vom Parkplatz zugesehen haben (da es kaum vorwärts ging).

Das ganze Parkplatz- und Stauproblem hätten wir natürlich nicht gehabt, wenn wir mit den Töffs gefahren wären - das Wetter hat ja auch dazu eingeladen. Aber der Gedanke, bei 30° in Motorrad-Klamotten dort rumzulaufen und der - ökonomisch betrachtet - günstige Gaspreis fürs Auto (67Cent /Liter) haben uns ins Blechmobil gesteckt. Zudem ist die Anreise bis auf 20km auch nur Autobahn.

Geparkt wurde auf B5 (Samstag auf B5a), und da der NBR rote Zahlen schreibt, haben sie jetzt ne Parkgebühr von 5 Euro pro Tag erhoben. Das Abkassieren führt natürlich zu langen Schlagen bei der Anreise.

Wir haben auch wieder die “Grüne Hölle” besucht. Am Brünnchen haben wir ein kleines Päuschen gemacht. Auch wenn mit einem GP-Ticket die Runde auf der Nordschleife “nur” 20 Euro kostet, wollte ich den Chevy nicht über die Strecke scheuchen. Dafür ist er nicht gemacht.. auch wenns ein wenig gereizt hat. Den Spaß gönne ich mir lieber nochmal mit dem Motorrad!

Und hier gibts noch nen Hoteltipp!