Kategorie Archive: Kauftipps

17. Oktober 2014

Weiteres über den Michelin Pilot Aktiv

Ergänzendes über Michelin

Der Anfang: http://www.asphaltpiraten.de/wordpress/jetzt-reicht%C2%B4s/

Weiter Eindrücke: http://www.asphaltpiraten.de/wordpress/?p=2229

Oha. Die Pellen haben jetzt grade mal knapp 11.000 km runter.

Meine Begeisterung über diese Reifen Michelin Pilot Aktiv ist nach wie vor ungebrochen.

Der Verschleiß, zum tot lachen. Die Metzler wären schon im Reifenhimmel.

Der Grip lässt mich immer noch ein "Boaahh" aushauchen.

Und jetzt sagt mir mein Reifenhändler, dass es diese Reifenart von Michelin nicht mehr produziert wird.

Au Mann ey .. dir spinnen doch bei Michelin…..Jetzt haben die was Vernünftiges auf die Beine gestellt und dann das …

 

Ich halte Euch auf dem laufenden ……

Mehr lesen

17. Oktober 2014

Neues von Dipl.-Ing. KFZ-Ingenieurbüro Michael Kipp

Neues von Dipl.-Ing. KFZ-Ingenieurbüro Michael Kipp, 33689 Bielefeld, Gildemeisterstr.135

http://www.asphaltpiraten.de/wordpress/warum-nicht-mal-zum-gtue/

Jetzt war ich mal mit meinem alten Fiesta bei ihm zur HU.

„Schön aussehen tut der nicht und meistens hapert es an der AU“ war seine Begrüßung nach dem freundlichen „Guten Tag, was kann ich für Sie tun?“.

Ich weiß ja das er immer einen lustigen Spruch auf Lager hat und so war mein Kommentar: „Schau wir mal“

Genau geschaut, geprüft und ein paar Mängel entdeckt – nicht ganz so schlimmes aber die neuste Information war mir schon wichtig.

Ich habe eine Orangefarbene Warnweste im Fahrzeug liegen.

„ Diese Warnweste sollten Sie in der Schweiz nicht benutzen, die ist dort nur für Bauarbeiter zulässig. Das kostet Sie richtig Strafe und die wollen Ihr Geld. Da sind nur die gelben Warnwesten gültig. Hier in Deutschland ist das egal. Außerdem ist Ihr Verbandkasten abgelaufen.“

Übrigens: Die AU hat der Fiesta problemlos bestanden und den Rest kriege ich auch hin.

Ich freu mich schon auf dem nächsten Besuch bei Ihm und das wird mit meiner XJ von 1989 sein.

Bis dann Herr Kipp

ÖFFNUNGSZEITEN

Mehr lesen

28. September 2014

Ein neuer (gebrauchter) Motor für die XJ

Endlich

Ich habe für mein Reisegefährt endlich einen vernünftigen gebrauchten Motor gekauft.

Dafür musste ich auch lange suchen um nicht ein vergurktes Schmuckstück zu erhalten

Der zuverlässige „alte“ hat ja nun schon genug gebuckelt und verbrauchte zum Schluss zu viel Motoröl für meinen Geschmack. 1,5 Liter auf 1000km ließ ich mir ja noch gefallen, aber er lag deutlich drüber.

Über die Laufleistung des „neuen“ bin ich überrascht: sehr gering.

Über das Aussehen noch mehr: sehr sauber

IMG_20140927_102948

Der Preis -- supergünstig weil er von einem Bekannten kommt der auch so ein Motorrad fährt - besser fuhr.

Ein paar Kleinigkeiten habe ich mir dennoch zu Brust genommen, wie zum Beispiel die Stehbolzen zur Krümmerbefestigung erneuert, die Vergaserfabrik gereinigt,

 

IMG_20140927_102940IMG_20140927_102844

, hier und da ein bisschen poliert.und im Winter werde ich das Aggregat umbauen (lassen) je nach Zeit.

Die neue Saison fängt für mich ja schon am 2.ten Januarwochenende an und ich werde ab da genau Buch führen und ausführlich berichten.

 

Na denn 🙂 FFN

   IMG_20140927_102926

Mehr lesen

27. Juli 2014

Warum nicht mal zum GTÜ???

Wenn sich jemand über TÜV und Dekra aufgeregt hat, wegen zu langer Wartezeiten oder nicht grade freundliche Prüfer,  dem empfehle ich doch mal den GTÜ zu besuchen.

Genauer: Kipp Michael Dipl.-Ing. KFZ-Ingenieurbüro, 33689 Bielefeld,  Gildemeisterstr. 135

Abgesehen von guten Sprüchen und Scherzen, bekam ich auch noch hilfreiche Tipps die nicht von nur technischer Seite hilfreich sind, sondern auch einer Fahrschule, Polizei, ADAC oder ACE nix nachstehen.

Wer hat denn gewusst, dass das Fahren mit Winterreifen am PKW in Italien dem Geschwindigkeitstyp entsprechen muss, oder dass die Warnweste im Auto in Österreich in der Seitentasche der Fahrer- bzw. Beifahrertür gehört??
Ich nicht. Obwohl ich Mitglied und Leser eines Automobilclubs bin und die mir zugesandte Zeitschrift regelmäßig  lese.

Ich werde dem Kfz-Ingenieurbüro Kipp des Öfteren einen Besuch abstatten.

Frei nach dem Motto: „Was gibt’s Neues??“  Ich wette, ich kriege bestimmt wieder einiges zu hören.

Sein Sohn, der auch in dieser Branche tätig ist, steht ihm nix nach. Tja, wie der Vater so der Sohn 🙂
Weitere hilfreiche Infos werde ich natürlich weiterverbreiten

Infos:
http://partner.gtue.de/Presentation/FilialFinder/GTUEMobile/Home/Details?SingleSlotGeo=sennestadt&LocX=8.58958&LocY=51.92652&BranchCodes=GTUE%7CGTUP&Mode=Kfz&ID=OLOR0C1263LJB98

Tschö
Freaggle

Mehr lesen

15. Juni 2013

Reifentest – Michelin Pilot Aktiv – weitere Eindrücke

Der Anfang: http://www.asphaltpiraten.de/wordpress/jetzt-reicht%C2%B4s/

Jetzt hab ich glatte 2780 km in den Pyrenäen mit diesen Pellen abgespult.

Mein Fazit bisher: Der Reifen ist einfach nur Klasse und eine Klasse für sich.  Der Hauptständer musste leider etwas leiden, aber die N260 um das Molina Massiv herum hatte es mir einfach angetan. Abgesehen von der Superstrecke, den tollen Aussichten, dem Grip auf dem Asphalt und vor allem dem Kurvengeschlängel ... ich war hin und weg.

Zeitweise war ich in dem Glauben mein Motoröl wird wie Sahne steifgeschlagen und ich habe keine 18" Räder mehr drin. Das Motorrad sagte vor jeder Kurve: bitte nicht bremsen und ich dachte mir nur: Gott gebe das es klebe..... und wie es klebte.

Von hier aus ein Lob an Michelin und Peter Koop  von mir und über die Haltbarkeit werde ich weiter berichten, wie auch über unseren Pyrenäen Trip.

Bis dann

Freaggle

Mehr lesen

3. Dezember 2012

Das war´s mit Metzeler

Die neue Pelle

Jetzt reicht´s !!
Nach etlichen tausend Kilometern habe ich die Faxen dicke.

Metzeler  hat sich im Laufe der Zeit zu einer verbraucherunfreundlichen Marke entwickelt.
Zu Beginn dieser Reifenwahl hielten die Reifen vorn und hinten doppelt so lange wie der letzte Satz.
Der Preis ist auch noch überproportional gestiegen. Ich brauch doch keine Einzelanfertigung.
Meine Datenbank belügt mich nicht.
Mein Fahrstil hat sich auch nicht gravierend geändert – es werden nur die Kilometer mehr.

Ab jetzt wird der Michelin Pilot Aktiv getestet und ein Erfahrungsbericht wird folgen.
Soviel ist jetzt schon positiv. Der komplette Reifensatz ist um einiges günstiger als die Vorgängermarke.
Freaggle

05.05.13 - Nun ist schon einiges abgespult und die Pellen gefallen mir immer besser. Jeder von uns hat seine Hausstrecke zum Testen - mein Grinsen wird immer breiter ( wenn denn da die Ohren nicht wären 🙂 ). Guter Letzt hat mich eine Kreisbahn voll überzeugt. Warum bin ich nur so lange den Metzeler gefahren - Ich Vollhorst.

Mehr lesen

3. Juni 2012

GPZ500S Kettensatz

Alt gegen neu

Da gabs vor dem Schottland-Urlaub doch noch nen neuen Kettensatz. Der TÜV hats ja auch beanstandet und das Ritzel vorne sah echt nicht mehr gut aus. Bei Louis per Express-Versand in einem Tag, für 5 Euro extra. Gesamt 110 Euro. Der X-Ring D.I.D. Kettensatz (520VX/E (104/16/42) - Glieder, Ritzelzähne,Kettenradzähne) ging wunderbar drauf, ca. 2 Stunden Arbeitszeit.

Mehr lesen

16. Mai 2012

Minirocker-Treffpunkt

Milch zapfen

Ich denke in Schloß Holte – Liemke gibt es für Motorradfahrer einen neuen geilen Treffpunkt in der Kattenheide 18:

Bei Dreischalücks täglich von 6:30 bis 20:00 Uhr

Eine Milchbar – ja – eine Milchbar mit frisch gezapfter gekühlter Milch.
1 Liter kostet 80 Cent. Und wenn ich den Automaten nur mit 20 Cent bestücke bekomme ich dementsprechend auch nur 250 ccm
also ein viertel Liter.

Ein Trinkbehältnis für Sofortgenuss sollte mitgebracht werden.
Für weiterführenden Transport wird 1 Euro für eine nostalgische Glasflasche oder 50 Cent für eine PET Flasche erhoben.
Die ist so was von lecker und als Treffpunkt ideal, weil man niemanden stören kann.
Auf jeden Fall werdet Ihr die Asphaltpiraten dort öfter antreffen – das ist amtlich.
Grins
Freaggle

Die Milchbar

Mehr lesen

26. März 2012

Neue Stiefel – Büse B10

B10

Da im letzten feuchten Urlaub die Stiefel ein extremer Schwachpunkt waren, müssen für die neue Saison unbedingt Neue her. Wie hier schon beschrieben, haben die Hersteller anscheinend neue Normen - zumindest passte meine Mauke in so gut wie keinen 46er Stiefel. Bei den großen Motorradläden (Polo+Louis) gefiel mir nur der 260Euro teure Daytona GTX Roadmaster XCR. Aber auch der passte nicht richtig - das Wohlfühl-Gefühl war einfach nicht da... und Größe 47 nicht parat.

Und nochmal

Auf der Website steht Kriener als offizieller Büse-Vertreiber. (Hier sei angemerkt, dass auch MGH in Brackwede dort steht, allerdings wurde dort nichtmal auf meine Anfrage reagiert - der will anscheinend kein Geld verdienen). Also kurzerhand bei Kriener angerufen und den Büse Toursport Stiefel in 46 UND 47 bestellt.

Ne Woche später kam erneut der Anruf: "Die Stiefel sind da". Also hin und probieren... beide sind am Schaft zu eng - ich komme einfach nicht rein. 🙁

Kriener 2-Rad

Im Regal stand noch der Büse Touring B10. Sieht gut aus und kost noch weniger: Rund 120 Euro - allerdings nur bis 45 vor Ort. Netterweise hat mir die gute Frau im Geschäft den auch nochmal bestellt. Knapp eine Woche später kam erneut der Anruf: "Die Stiefel sind da". Wunderbar - gleich hin und testen. GEILO, wie so mancher Leute Gesicht: "Reintreten und wohlfühlen!". Die Stiefel hab ich bis zur heimischen Garage nicht mehr ausgezogen - Superbequem, sieht gut aus und wasserdicht isser angeblich (laut Hersteller) auch... immerhin hat er die Tests mit "gut" abgeschlossen:

Mopped
Heft 7/2008

„gut“„Günstige schnörkellose Tourenstiefel, die sich angenehm tragen, im Knöchelbereich jedoch etwas zu weit geschnitten sind und Schwächen bei der Wasserdichtigkeit haben.“

Motorrad
Heft 8/2008
„gut“ (71 von 100 Punkten)„Preisgünstige, schnörkellose Tourenstiefel, die sich angenehm tragen, die sich angenehm tragen, im Knöchelbereich jedoch etwas zu weit geschnitten sind und Schwächen im Kriterium Wasserdichtigkeit aufweisen.“

Da am Wochenende die Kriener-Days waren, wurden mir sogar deswegen noch 20%-Rabatt vom Preis abgezogen. Supernett - also 96,00 Euro bezahlt. Klingt wesentlich entspannter als 260. Allerdings gingen meine alten Daytona auch mit rund 420 DM damals über die Louis-Theke und haben immerhin rund 8 Jahre, sowie mehr als 50tkm gehalten. Das muss der Büse erstmal toppen.

Dann unterziehen wir den B10 mal de Piratentest!

Mehr Facts zum Schuh:

MATERIAL: hochwertiges wasserabweisendes Leder
SOHLE: benzin-, ölresistente und antistatische Sohle, Stahleinlage
MEMBRANE: Klimamembrane, wasser- und winddicht, atmungsaktiv
AUSSTATTUNG: Knöchelschutz, Schaltverstärkung, Schaftweitenverstellung durch Klettverschluss und Stretcheinsatz, Reißverschluss mit Klettabdeckung, Komfortpolster an Ferse und Spann, reflektierender Einsatz an der Ferse
SCHAFTHOEHE: ca. 28,5 cm

Link zum Hersteller

Mehr lesen

15. März 2012

Drive (dry in the) Rain

Drive Rain

Etliche, ja wirklich reichlich viele Regenfahrten hab ich mit dem Motorrad schon hinter mir.
Es war ja noch erträglich wenn ich den Regenkombi noch am Abfahrtsort gemütlich anziehen konnte … wenn ich denn von „gemütlich“ reden kann.
Da der letzte Motorradurlaub ein Schlag ins Wasser war, habe ich den Kombi zwar geliebt das er total dicht war ……, ABER ...... ich habe den gehasst wenn ich ihn unterwegs, leicht angefeuchtet, irgendwie über meine normale Motorradschutzkleidung rüber, rein oder sonst was kriegen musste.... Ohne fremde Hilfe war das eine Tortur ohne gleichen.
Durchgeschwitzt in der Pelerine ging es dann weiter - und wenn mich jemand ärgern wollte (wer auch immer für das Wetter zuständig ist), hörte es kurze Zeit später auch auf zu schütten 🙁
Wie oft hab ich da schon in den Helm geflucht….

Ein toller Tipp eines Kumpels: “Kauf dir lieber ´nen Zweiteiler – Jacke und Hose getrennt – ist bequemer und auch dicht. Mach dich mal schlau.!!!“
Gesagt getan. Im Internet informieren, suchen, diverse Anbieter ausprobieren und ein zufriedenstellendes Ergebnis bei Polo in Paderborn gefunden.
Meine Bilanz: Super Beratung, Tolle Qualität und echt fachkundiges Personal wenn man nicht grade von Freitagsabend bis Samstagmittag dort einkehrt.
Ein weiterer Vorteil bei dem Kauf des Zweiteilers: Ich habe nicht mit riesen großen Lettern den Namen des Herstellers oder Vertreibers auf dem Rücken. 🙂
Drive Rain Lite ist die Lösung.
Die nächste Regenfahrt kann kommen. Ich schaue ihr entspannt entgegen. Ich denke das wird nicht erst dieses Jahr in Schottland sein.
Grins – Freaggle

Mehr lesen