Kategorie Archive: Fotos dabei

Fotos dabei

12. Mai 2012

Sauwetter ist Bauwetter

Das Vorbild

Es ist wie es ist.
Draußen regnet´s in Strömen also wird gebastelt.
Die Planung stand schon lange nur an der Umsetzung haperte es.
Die Idee ist allerdings vom Falzarego-Pass in Südtirol abgekupfert.
Naja… für ganz Genaue ist es ja in Veneto.
Material ist da – also los.
Die Größe hat Cappo mit dem Rechner umgerechnet .. und das vom Foto.
Nach Stundenlangen sägen, schleifen, bohren und malen – zusammenbauen, demontieren, kaputtmachen und wieder reparieren ist das erste von mehreren Werken geschafft.

Und wieder heißt es : Während des Projektes entsteht schon das Nächste.
An Verbesserungsvorschlägen und Ideen mangelt es hier nicht.

Mal sehen wie lange es im Garten stehen bleibt.
Grins –
Freaggle

Mehr lesen

26. März 2012

Neue Stiefel – Büse B10

B10

Da im letzten feuchten Urlaub die Stiefel ein extremer Schwachpunkt waren, müssen für die neue Saison unbedingt Neue her. Wie hier schon beschrieben, haben die Hersteller anscheinend neue Normen - zumindest passte meine Mauke in so gut wie keinen 46er Stiefel. Bei den großen Motorradläden (Polo+Louis) gefiel mir nur der 260Euro teure Daytona GTX Roadmaster XCR. Aber auch der passte nicht richtig - das Wohlfühl-Gefühl war einfach nicht da... und Größe 47 nicht parat.

Und nochmal

Auf der Website steht Kriener als offizieller Büse-Vertreiber. (Hier sei angemerkt, dass auch MGH in Brackwede dort steht, allerdings wurde dort nichtmal auf meine Anfrage reagiert - der will anscheinend kein Geld verdienen). Also kurzerhand bei Kriener angerufen und den Büse Toursport Stiefel in 46 UND 47 bestellt.

Ne Woche später kam erneut der Anruf: "Die Stiefel sind da". Also hin und probieren... beide sind am Schaft zu eng - ich komme einfach nicht rein. 🙁

Kriener 2-Rad

Im Regal stand noch der Büse Touring B10. Sieht gut aus und kost noch weniger: Rund 120 Euro - allerdings nur bis 45 vor Ort. Netterweise hat mir die gute Frau im Geschäft den auch nochmal bestellt. Knapp eine Woche später kam erneut der Anruf: "Die Stiefel sind da". Wunderbar - gleich hin und testen. GEILO, wie so mancher Leute Gesicht: "Reintreten und wohlfühlen!". Die Stiefel hab ich bis zur heimischen Garage nicht mehr ausgezogen - Superbequem, sieht gut aus und wasserdicht isser angeblich (laut Hersteller) auch... immerhin hat er die Tests mit "gut" abgeschlossen:

Mopped
Heft 7/2008

„gut“„Günstige schnörkellose Tourenstiefel, die sich angenehm tragen, im Knöchelbereich jedoch etwas zu weit geschnitten sind und Schwächen bei der Wasserdichtigkeit haben.“

Motorrad
Heft 8/2008
„gut“ (71 von 100 Punkten)„Preisgünstige, schnörkellose Tourenstiefel, die sich angenehm tragen, die sich angenehm tragen, im Knöchelbereich jedoch etwas zu weit geschnitten sind und Schwächen im Kriterium Wasserdichtigkeit aufweisen.“

Da am Wochenende die Kriener-Days waren, wurden mir sogar deswegen noch 20%-Rabatt vom Preis abgezogen. Supernett - also 96,00 Euro bezahlt. Klingt wesentlich entspannter als 260. Allerdings gingen meine alten Daytona auch mit rund 420 DM damals über die Louis-Theke und haben immerhin rund 8 Jahre, sowie mehr als 50tkm gehalten. Das muss der Büse erstmal toppen.

Dann unterziehen wir den B10 mal de Piratentest!

Mehr Facts zum Schuh:

MATERIAL: hochwertiges wasserabweisendes Leder
SOHLE: benzin-, ölresistente und antistatische Sohle, Stahleinlage
MEMBRANE: Klimamembrane, wasser- und winddicht, atmungsaktiv
AUSSTATTUNG: Knöchelschutz, Schaltverstärkung, Schaftweitenverstellung durch Klettverschluss und Stretcheinsatz, Reißverschluss mit Klettabdeckung, Komfortpolster an Ferse und Spann, reflektierender Einsatz an der Ferse
SCHAFTHOEHE: ca. 28,5 cm

Link zum Hersteller

Mehr lesen

4. März 2012

Brother Louie

Louis Bielefeld

Der Tag der offenen Tür bei Louis wurde mal wieder mit der 20% auf Alles Postkarte angekündigt. Im Angesicht der Schottlandreise dieses Jahr und der feuchten Erfahrung letztes Jahr im Urlaub fehlten ein paar Dinge - also Chance nutzen.

Die Parkmöglichkeiten waren weitgehendst ausgeschöpft und der Laden gut besucht. Ab zu den Stiefeln und die vorher rausgepickten Büse Toursport Stiefelgesucht. Leider erfolglos... Die Mitarbeiterin meinte nur "Büse-Stiefel ham wir garnich...". Toll, also nach Alternativen umgeschaut.. Daytona Flash, 200 Tacken - Nachteil: nicht wasserdicht - Vorteil: Meine alten Daytona waren über 8 Jahre treue Begleiter, gute Erfahrung.

Schräges Mopped

Also den Schuh in 46 angefordert. "Hamwa nich.." *würg* Dann schlug die noch 2 andere Stiefel bis 250 Euro vor - Alpinestar und noch irgend was.. der Alpinestar hat nen Fummel-Reißverschluss und doofen Einstieg, der Andere war äußerst unbequem. Dann nicht! Klar gabs noch ein Super-Stiefel, aber zum Super-Preis von 320 Euro - Ne, danke.
Stiefel nicht in 46 aber Regenkombis bis 7XL! Die Anprobe war für Freaggle aber auch nicht der Hit - die Zwei-Teiler, sprich Regenjacken waren schon besser. War aber leider auch mehr eine Orientierung als ein Kauf. Wenigstens das Visier für den Shoi konnten wir rabattiert mitnehmen. Das kostet übrigens bei Polo genauso viel, wie bei Louis rabattiert. Leider ein sehr enttäuschendes Einkaufserlebnis diesen Samstag. Schade.

Mehr lesen

27. Februar 2012

Na also… alles blank

Polierte Teile

Es wurde mal Zeit meine XJ mal wieder aufzupolieren.

Also ab nach Louis und ein Polierset kaufen für Sage und schreibe 14,95 Euros. Gebrauchsanleitung lesen, Werkzeug und Bohrmaschine rausgesucht und frohen Mutes mit der Arbeit an den NICHT abgebauten Teilen beginnen.

Die Ernüchterung ließ nicht lange auf sich warten, die Enttäuschung wurde größer und größer. Ein Erfolg --- nicht wirklich sichtbar.

Ein Probeteil wurde demontiert und die Standbohrmaschine musste herhalten … Ergebnis: Das Geld hätte ich lieber in Benzin investieren sollen.

Frust machte sich breit, erzählt aufm Stammtisch. „Bring die Teile doch zu einem Polierer … so teuer ist das auch nicht. Ruf mal an bei Joachim Mundt anner Wilhelmsdorfer Straße – den Weg bei Bäckerei Kaupmann rein!“

Ein Tipp der Gold wert ist – der Junge macht Top Arbeit und ist wirklich nicht teuer.
Die Teile können sich sehen lassen – und an der XJ ---- Boah ey sieht das geil aus.
So nach und nach werden alle Alu-Teile aufgefrischt und in Zukunft besser gepflegt.
Die Zeiten das ich im Winter bei Eis und Schnee und mit Streusalz gedüngten Straßen fahre --- Die sind lange vorbei.

Freaggle

Joachim Mundt findet ihr hier:

www.poliererei-mundt.de
und am Telefon (0521) 40 42 670 oder in der Wilhelmsdorfer Str. 6, 33659 Bielefeld.

Mehr lesen

13. Januar 2012

Nachtrag zum Köterberg

Danke an Sporty für die nachgesendeten Bilder. Und damit auch ihr was davon habt, bittesehr:

Mehr lesen

8. Januar 2012

Traditionelle Sasioneröffnung 2012

Regen statt Schnee - so scheint ja bisher das Motto des Winters zu sein. Und genau so war auch heute die Wetterlage zur ersten Ausfahrt dieses Jahres. Es erinnerte son bisschen an den letzten Italienurlaub.

Rastplatz an der B1

Zur Kaffeerunde begrüßten wir Fegermanni, Guzzi, Sabrina und Kai. Den dicken Schauer warteten wir noch ab und sind dann los. Der angestammte Rastplatz an der B1 ist wieder freigegeben (letztes Jahr war er ja gesperrt), die Pause dort war aber recht kurz, da der Regen uns überflog und stärker wurde. Unterwegs begegneten wir keiner Maschine, auf dem Köterberg ließen sich aber vereinzelt Biker sichten. Ein ziemlich scheues Volk zu dieser Jahreszeit - manche sollen sogar Winterschlaf halten!

Kaffee an der Tanke

Die Tankstelle in Wöbbel brachte mich zum Schmunzeln. Kaffeepreis auf der Spritkostentafel (Bild). Wer morgens erstmal nen Reservekanister von dem schwarzen, psychotropen, koffeinhaltigen Heißgetränk braucht, kriegts da wohl aus der Säule zum "Literpreis" 😉 Weniger zum Schmunzeln war der weihnachtlich-neue Vorderreifen auf der GPZ. Die Noppen sind immernoch dran - ein ungutes Gefühl, mit frischen Gummi bei Regen unterwegs zu sein und der Reifen raut nichtmal auf. Nicht nur dank der angefutterten Weihnachtskilos wurde aber doch genug Grip aufgebaut.

Die Suppe und der "Stramme Max" schmeckten gut, wurden allerdings von einer recht "gestressten", trotzdem freundlichen, Kellnerin gebracht. Jeder hat ma nen schlechten Tag... Die Gruppe trennte sich vorm Truppenübungsplatz - noch volltanken und ab ins Warme.

Distanz: 142km - Dauer: 3:18 Stunden - Durchschnitt 43 km/h - 1:23Minute je km

Die Runde... hin und zurück den gleichen Weg

Mehr lesen

3. Januar 2012

Grüße aus Ligurien

Der gute Uwe hat unsere Hinterlassenschaften an der SP 67 entdeckt und uns tollerweise zukommen lassen! Danke und Grüße!

P.S. Den Bericht zu der Tour gibt hier
P.S. Denkt an Sonntag

Mehr lesen

2. September 2011

Untermotorisiert & überbestraßt


Von der Mönke-Siedlung in Senne Richtung Ostwestfalendamm gings fröhlich munter über die rund 7 Kilometer der neuen A33. Die offizielle Freigabe für Fahrzeuge aller Art erst im Herbst 2012. Momentan trifft man auf dem breiten Asphaltteppich alles Mögliche: Tiere, Kinderwagen, Mütter, Radler, Füßgänger, Jogger .. und Bauteile sowie Maschinen. Zur bald fertiggestellten OWD/A33 Brücke löst sich der schicke Straßenbelag dann in Schotter auf. Nach der Brückenbesichtigung gings über die Winterstraße zur goldenen Möwe -> Eisreserven auffülen.

Mehr lesen

27. Juli 2011

Fett, Vett, Vettel

 

 

Ein heißes Wochenende gab es am Nürburgring in der Eifel. Der Zirkus der Formel 1 war zu Gast in Deutschland. Die Tickets haben wir bereits letztes Jahr bestellt und konnten von der Tribüne T6 ein großes Stück der Strecke einsehen. Von der Ford-Kurve, über die Dunlop Kehre ist durch das Michael Schumacher-S konnten wir die Renner knapp 14 Sekunden pro Runde beobachten. In unglaublich lauter, aber trockener Atmosphäre konnten wir am Renn-Spektakel Teil haben.

Das Rahmenprogramm am Nürburgring ist super geworden, dass neue Ring-Center bietet neben dem Rennen ein Klasse Rahmenprogramm. Somit hatten wir neben Porsche-Cup, GP2 und GP3 noch eine ganze Menge mehr zu sehen. Das Panoramabild zeigt die Aussicht von Block C der Tribüne T6 auf dem Platz 300. Der Monitor war gut zu erkennen und der Ring- Sprecher unterhaltsam. Zusammen ein echt geiles Wochenendpaket mit Wiederholungsbedarf.

Nach dem Formel 1 Rennen gab’s die übriggebliebenen Bratwürste und Pommes für lau und auf dem Parkplatz wurden für den langen Marsch zur Strecke halbe Liter Flügel-Verleiher (Red-Bull) verteilt. Außerdem sollte man zehn Minuten auf der Kartbahn mitnehmen (11 Euro). Das Ring-Werk gibt auch interessante Einblicke in die Welt des Motorsports, verbunden mit viel Spaß und Wissen.

Mehr lesen

13. März 2011

Meller Berg(e)rennen

Das Wetter wird besser und die Sonntage verlocken zum Fahren. Heute waren die Meller Berge das Zielgebiet. Locker weg über die Landstraßen bei Steinhagen zur Friedrichshöhe hoch und über Bad Laer und Iburg Richtung Borgloh. Der Osning-Route ("..Den hügeligsten Teil der drei Routen..") entlang, dort wo die Bergrennen stattfinden. Osnabrück hat die Gegend nett Beschildert. Man braucht eigentlich nur den riesengroßen Routenschildern folgen. (Infos hier). Schöner Straßenbau, allerdings mit 50km/h Geschwindigkeitsbegrenzung an Sonn- und Feier.. blaa halt immer dann wenn man Zeit zum Motorradfahren hat.

Wir sind durch Holte gefahren. Nicht wie jeden Tag durch die Holte. Sondern durch die Stadt .. bzw ehr das Dorf.. "Holte". Die haben kein Schloß, aber dafür ne Burgruine. Da denkst man sich als Schloß Holter doch: "Ha, wir haben nen Schloß, die nicht!" Nix da, auf dem Ortsschild steht Königreich Holte. Ausgleich xD

Erwähnenswert ist allemal der Besuch im Dückinghaus. Das Essen und die Getränke werden via Modellbahn serviert. Das Hotel anbei ist in modernen Schlafwagen gestaltet und der ganze Hof eisenbahnig geil dekoriert. (mehr hier).

Unspektakulär gings über die Osnabrücker Bramgau-Route zurück, weiter über Borgholzhausen und Bielefeld Hohberge. Die neue Bremsscheibe der GPZ ist endlich voll funktionstüchtig, die Klötze dann wohl auch und der Reifen ist zwar benutzt, aber - auch temperaturbedingt - nicht wirklich eingefahren. Zusammen hat der Verschleißkram übrigens ~230 Euro gekostet. Viel Spaß bei euren diesjährigen  Kilometern.

Mehr lesen