Kategorie Archive: Fotos dabei

Fotos dabei

6. Juni 2016

4. Mai 2016

Schweißpunkt am Kettenschutz

Der hatte sich leider auf dem Weg zum "Tag der offenen Tür" bei Louis in Bielefeld abgerüttelt. Jetzt geht er nicht mehr los, dank dem Schutzgasschweißgerät 😉

2016-05-04

Mehr lesen

11. Januar 2016

Köterberg 2016

Die traditionelle Köterbergausfahrt am zweiten Januarwochenende

20160110_1308382

Der milde Winter lockte! 10°, bedeckter Himmel, feuchte Straßen und die Prognose für Sonne ab 11 Uhr - das war die Ansage. Dementsprechend voll wars dieses Jahr zur Abfahrt bei im Asphaltpiraten Hauptquartier. 15 Moppeds und 17 kilometerhungrige Leute. Defekt- und unfallfrei gings die knappen 200km zum Köterberg. Die Laune beim Stopp an der B1 war top. Ein zweiter kurzer Zwischenstopp beim Klosterkrug - wo im letzten Herbst die Kochprofis waren und dann endlich hoch auf 500m über NN.

Mehr lesen

23. Dezember 2015

Panzerotti-Tradition

20151223_153012

Wie jedes Jahr sind wir wieder beim Paderborner Weihnachtsmarkt gewesen und haben und die beste "pizza-to-go" abgeholt, dies gibt 🙂 Lecker Panzerotti - dieses Jahr mit der Neuerscheinung "Salami". Wir sind aber bei Schinken-Champignons geblieben. YAMYAM

Mehr lesen

7. August 2015

Wewelsburg und Diemelsee

Bei unserer kleinen Sonntagsrunde gings an Deutschlands einziger Dreicksburg vorbei via Umleitungen (wegen Straßensperrungen / Baustellen) zum Diemelsee. Hier ein paar Bilder:

Mehr lesen

25. Juli 2015

… und wieder GTÜ – diesmal mit der XJ 900

Öffnungszeiten GTÜ

Öffnungszeiten GTÜ

Vorwort

Der GTÜ -

http://www.asphaltpiraten.de/wordpress/warum-nicht-mal-zum-gtue/

 

Neues vom GTÜ -

http://www.asphaltpiraten.de/wordpress/neues-von-dipl-ing-kfz-ingenieurbuero-michael-kipp/

 

und jetzt wieder - mit der XJ zum GTÜ

Mein Besuch mit der XJ stand zur Hauptuntersuchung an. Ohne Voranmeldung am Samstagvormittag mal eben hin mal sehen was das wird.

 

„Guten Morgen, was kann ich für Sie tun?“ Scheint seine Standartbegrüßung zu sein. Das sagt er jedes mal.

– „Mein Motorrad muss zu Hauptuntersuchung“ sagte ich und unterdrücke das Wort TÜV, denn wer weiß wo er mich dann hinschickt. Ich kenne den Spässekenmacher nun schon ein bisschen.

– „Dann müssen Sie Ihr Motorrad mitbringen!“

- „Steht vor der Tür“

- „Aha, na denn.“ sagt er

- „FFN“ sage ich.

- „ kenn ich aus dem Radio“ sagt er – „ich auch, Freier Funk Niedersachsen“

 

Den Stapel ABE habe ich schon bereit gelegt, wurde auch begutachtet, besonders aber die von den Stahlflexleitungen.

„Ich bin mir nicht sicher ob die nicht eingetragen werden müssen.“ sagt er

„Müssen sie nicht“ strotze ich entgegen

Er: „Wer sagt das“ –

Ich: „Der TÜVmensch bei dem ich bisher die HU immer machen ließ“

 

Nach einigen blättern und lesen sagte er nur trocken: „Stimmt“ und gab mir den ganzen Bettel wieder.

Alles kontrolliert und probegefahren – Top.

„Was für ein Baujahr? Ach Herrje … 03/1989 .. 3 Monate zu wenig … jetzt müssen wir noch den Abgastest machen“

 

Jetzt wollte ich noch mit Warndreieck (übern Helm zu stülpen) und Verbandskasten strotzen da fragt er mich glatt nach ner Warnweste.

Jau – hab ich auch.

„Brauch die ein Motorradfahrer überhaupt??“ fragte er, wobei ich nun überlegte ob er diesen Wahnsinn meint, weil alle damit rumfahren oder ob die mittlerweile Vorschrift sind.

„Klar, wenn ich auf der Autobahn ne Panne hab! Pflicht sie an Bord zu haben gilt für Moppeds nicht“ antwortete ich und hatte recht – grins.

 

„So jetzt gibt’s noch ein „rosa Schweinchen“ auf den Hintern und ich bekomme ihr gutes bares Geld.“ sagt er abschliessend.

„Die Plakette ist ja wirklich schon wieder Schweinchen rosa. Das ging heute aber fix, dann kann ich ja gleich noch mit unserer etwas größeren Schubkarre von Westfalia kommen. Der Anhänger ist Baujahr 1973“ freute ich mich.

 

„1973 ?? Was kommt danach? Eine Miele K50 von 1953?“ fragte er.

„Nein“, sage ich „Das älteste Fahrzeug in unserem Fuhrpark ist von ca. 1950 – ein NSU Fahrrad und voll Original. Das braucht nicht zum TÜV.“

Misst, jetzt habe ich es doch gesagt.

Der Anhänger bekam auch ein „rosa Schweinchen“ ohne Probleme keine ganze Stunde später.

 

Bis zum nächsten mal Herr Kipp. Ich freu mich schon.

 

Mehr lesen

29. Mai 2015

Kuckuckstour durch Klein Tibet 2015

logo_kuckuckstour

FOTOS | MAPS | VIDEO | FACTS (folgt) | RESÜMEE

Unser Reiseziel: Gibsgarnicht Gebirge in KeineAhnungwo

Das ist kein Witz. So richtig wussten wir bis kurz vor Abreise nicht wohin, außer Richtung Süden - und der Zeitraum war geplant.

Mir fiel wieder ein: „Da gibt es 7 alte Bergrennstrecken so ab Bamberg bis Höhe Nürnberg, die können wir auf dem Hinweg ja mit nehmen.“
„Ja los, machen wir!“, kam die Antwort von Cappo.
„Und dann weiter über Landstraße zum Blautopf.“, schlug ich vor.
„Wohin?? Willst du mich vera……?“, fragte er.
„Nein, das nicht. Erstes Ziel des Tages: Blautopf in Blaubeuren bei Ulm und wenn dann noch Zeit bleibt weiter bis zum Bodensee: Bregenz oder so.“, erklärte ich weiter. „Ok. Machen wir.“

Mehr lesen

28. Mai 2015

25. Mai 2015

Jetzt ist er bald alle … der Michelin Pilot Aktiv

Nach über 13.000 km muss er nun bald runter.

ein bisschen geht noch ---

ein bisschen geht noch ---

Vorne: auf jeden Fall, das Minimum ist erreicht.
Hinten: da geht noch ein bisschen was, vieleicht 1.000 km.
Aber ich muss auch zum TÜV - also Sicher ist sicher wir wollen ja keinen Ärger.
Mein Fazit: Dieser Reifen ist Spitze und ich bekomme ihn nochmal aufgezogen.
Er hat bisher 4652 km länger gehalten als der Metzler und meinen Hauptständer wollte ich deswegen auch schon demontieren.
Das Gerücht, das Michelin die Produktion dieses Reifens einstellt ist nach meinen Recherchen nur ein Gerücht.
"Gott sei Dank“ - Michelin macht weiter
Dieser Reifen ist meiner Meinung sehr empfehlenswert.
Übrigens: Ich fahre mit den Luftdrücken Vorn:2,3 Hinten:2,6
Preis-Leistung: TOP
Gerne wieder 🙂

Mehr lesen

13. Januar 2015

Köterberg 2015

Der Ruf der Tradition: das 2.te Januarwochenende.
Das heißt wieder: Es geht rauf zum Köterberg, Suppe fassen.

Der Berg ruft!

Der Berg ruft!

Der Berg ruft!

Der Berg ruft!

Treffen war wie immer um 10 Uhr zum Käffchen vor Reiseantritt in Schloß Holte. Geplante Abfahrt um 11! Nach und nach trudelten die Freunde ein. Martin, der leider wegen Bereitschaftsdienst nicht mitkommen konnte, Norbert mit seiner Freundin und Sozia Sine, Panzer, Fegermanni, Locke, Turtle, Cappo und Freaggle standen bereit. Um elwe schüttete es noch reichlich, teilweise mit dezenten Flöckchen und ordentlich Wind vom Tief Felix. Aber da es ja diesen klugen Spruch gibt: „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung“ haben wir uns pünktlich aufs Bike geschwungen. Tja, wenn man schon ein paar mal durchs kühle Naß gerauscht ist, weiß man, wie man sich anzuziehen hat – von daher wars uns auch egal obs regnet, stürmt oder Gummibärchen vom Himmel fallen: Hauptsache keine Eis- oder Schneedecke auf der Fahrbahn. Auf dem Truppenübungsplatz bei Augustdorf, versuchte der Wettergott uns kurz zum Aufgeben zu zwingen und schmiss ne Runde Schneematsch auf die Straße.

Mehr lesen